Eine schnelle Websuche zum Thema „ozone generator“ liefert mehr als 14 Millionen Ergebnisse. Unter den gesponserten Inhalten werden verschiedene Produkte schon ab 400 DKK (50 €) angeboten. Einige dieser Links verweisen auf Artikel, die speziell vor Ozonerzeugern für den persönlichen Gebrauch warnen. Einige dieser Seiten stammen aus staatlichen Quellen, wie z.B. der Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten (EPA). Aber, warum werden Ozonerzeuger für den Haushalt im Allgemeinen nicht empfohlen und als gefährlich eingestuft? Wie unterscheiden sie sich von Erzeugern für industrielle Zwecke? Und wie sind Flächendesinfektionsgeräte mit Ozon wie STERISAFE PRO mit einfachen Ozonerzeugern vergleichbar (oder nicht)?

Ozonerzeuger und Sicherheit

Der wichtigste Parameter, beim Einsatz von Ozon, der – für jeden Zweck – zu berücksichtigen ist ist die Sicherheit. Ozon ist ein bekannter und registrierter biozider Wirkstoff und kann als solcher extrem gefährlich sein. Die allgemein zulässigen Grenzwerte für die Ozonexposition sind wie folgt definiert (Werte der Occupational Safety and Health Administration der Vereinigten Staaten, OSHA):

Leichte Arbeit, < 8 Stunden: 0.1 ppm

Kurzzeitig, < 15 Min 0.3 ppm

Unmittelbar gefährlich
zu Leben und Gesundheit (IDLH): 5.0 ppm

Wenn sie dafür werben, dass ihre Ozonerzeuger als Haushalts-Luftreiniger eingesetzt werden können, nehmen sich einige Hersteller große Freiheiten mit ihren Behauptungen heraus und unterstellen, dass ihr Gerät schlechte Gerüche, schädliche Krankheitserreger oder Partikel effektiv entfernen kann. Häufig können diese Behauptungen jedoch bestenfalls fragwürdig, wenn nicht gar fehlerhaft sein. Der Grund dafür ist, dass Ozon bestimmte Konzentrationen und bestimmte Kontaktzeiten erreichen muss, um schlechte Gerüche effizient zu beseitigen und/oder eine signifikante antimikrobielle Wirkung zu erzielen.

Frühere Studien, die in besonders übel riechenden Umgebungen wie landwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt wurden, berichteten, dass Ozon bei niedrigeren Konzentrationen nur einen Teil oder ausgewählte Gruppen faul riechender Stoffe entfernen konnte (Kim-Yang et al., 2005; Watkins et al., 1997). Die Autoren vermuteten, dass eine größere Reduktion von riechenden Verbindungen nur bei Ozonkonzentrationen oberhalb der zulässigen Expositionsgrenzwerte erfolgen würde. Darüber hinaus kann Ozon den Geruchssinn beeinträchtigen, und das Frischeempfinden nach dem Gebrauch eines Ozonerzeugers im Haushalt wäre meist eher auf einen Verdeckungseffekt als auf einen Entfernungseffekt zurückzuführen (California Air Resources Board, 2020).

Dasselbe würde für die biozide Wirksamkeit von Ozon gelten. Während Ozon ein bekanntermaßen starkes Oxidationsmittel ist, das ein breites Spektrum von Mikroorganismen zerstören kann, hängt die Wirksamkeit in hohem Maße von mehreren Faktoren ab, einschließlich (1) der Ozonkonzentration, (2) der Kontaktzeit zwischen Ozon und Ziel-Mikroorganismen und (3) der Widerstandsfähigkeit des Ziel-Mikroorganismus. Aus diesem Grund sind Wirksamkeitsprüfungen und Berichte von unabhängigen Laboren (Hyperlink) von größter Bedeutung, um sicherzustellen, dass Ozon ordnungsgemäß und aus den angegebenen Gründen verwendet wird. Ungenaue Behauptungen von Herstellern ohne Überprüfung durch Dritte können zu einer unsachgemäßen Verwendung von Ozon und zu Folgen auf die menschliche Gesundheit führen.

Kurz gesagt ist es für alle Geräte auf Ozonbasis erforderlich, ihren Kunden klare Informationen über Sicherheitsmaßnahmen, Nutzungsumfang und ordnungsgemäß dokumentierte Ansprüche zu liefern. Leider erfüllt eine große Anzahl Hersteller von Erzeuger für den Haushalt und dergleichen diese Anforderungen nicht ganz. STERISAFE PRO arbeitet bei Ozonkonzentrationen, die hoch genug sind, um die volle Wirksamkeit zu gewährleisten; darüber hinaus gibt das Sicherheitstraining den Endbenutzern alle erforderlichen Kenntnisse, um sicherzustellen, dass niemand zu irgendeinem Zeitpunkt in direkten Kontakt mit gefährlichen Ozonkonzentrationen kommt.

STERISAFE PRO ist nicht nur ein weiterer Ozonerzeuger, sondern integriert Raumüberwachung, Cloud Service, Datenerfassung und ausgezeichnete Wirksamkeit in einer radikal neuen Technologie zur Oberflächendesinfektion.

Garantien von STERISAFE PRO

Technisch gesehen ist der STERISAFE PRO mit mehreren Komponenten ausgestattet, die ihn zu weit mehr als einem einfachen Ozonerzeuger machen und sicherstellen, dass jeder Desinfektionszyklus effektiv und vor allem sicher durchgeführt wird. Ferner wird durch Schulungskurse für zukünftige Benutzer sichergestellt, dass alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden und dass die Ausrüstung wie vorgesehen verwendet wird.

Einer der Schlüsselaspekte des umfassenden Desinfektionszyklus (Full-Depth Disinfection Cycle, FDDC) von STERISAFE ist die ständige Echtzeit-Überwachung der Ozonkonzentration im abgedichteten, desinfizierten Raum. Da es wichtig ist, dass zu keinem Zeitpunkt während des Desinfektionsprozesses jemand mit Ozon in Kontakt kommt, ist der STERISAFE PRO mit einem optischen Ozonmonitor ausgestattet, der in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird und sicherstellt, dass der Desinfektionszyklus unter den richtigen Bedingungen abläuft, um die volle Wirksamkeit zu gewährleisten. Diese Informationen werden an das drahtlose Bedientablett weitergeleitet, damit der Bediener den Fortschritt des Zyklus mit Echtzeitinformationen verfolgen kann.

Die ähnliche Sensor-Rückkopplungsschleife wird verwendet, um die Luftfeuchtigkeit im Raum jederzeit zu überwachen. Tatsächlich ist bekannt, dass der Feuchtigkeitsgehalt in direktem Zusammenhang mit der antimikrobiellen Reaktion des Ozons steht.. Insbesondere ermöglicht eine höhere relative Luftfeuchtigkeit eine bessere Reaktionsfähigkeit des Ozons (Li & Wang, 2003). Diese Synergie macht die Ozonkonzentration [O3] und die relative Feuchte %rF zu den wichtigsten Parametern für die antimikrobielle Aktivität. Während die Werte für beide Parameter durch umfangreiche Untersuchungen zur Wirksamkeit festgelegt werden, ist eine Echtzeit-Überwachungsfunktion unabdingbar, um sicherzustellen, dass jeder Zyklus angemessen und problemlos durchgeführt wird.

Ebenso wichtig wie die ständige Überwachung ist die Fähigkeit, Ozon auf zuverlässige Weise und ohne Nebenprodukte zu erzeugen. Dazu verwendet der STERISAFE PRO einen Sauerstoffkonzentrator, der Ozon aus gereinigtem Sauerstoff aus der Umgebungsluft erzeugt. Durch diesen Zwischenschritt wird nicht nur ein stabiler, hoher Ozondurchsatz (ca. 40 g/h) ermöglicht, sondern auch natürlich vorhandener Stickstoff aus dem Ozonerzeugungsschritt entfernt. Dadurch wird sichergestellt, dass keine schädlichen Stickoxidgase (NOx) – eine Familie von weit verbreiteten Luftschadstoffen – zusammen mit dem Ozon freigesetzt werden, was ein häufiges Problem bei nicht gut durchdachten, luftgespeisten Ozonerzeugern ist.

Aber die Koproduktion ist nicht die einzige Quelle potenziell schädlicher Nebenprodukte. Wie alle Desinfektionsmittel kann Ozon mit organischen Verbindungen reagieren und sogenannte Desinfektions-Nebenprodukte (DBPs) erzeugen. Darüber hinaus können Desinfektionsprozesse die Bildung von Feinstaubpartikeln (PM) verursachen, die aufgrund ihrer kleinen Größe und der Schäden, die sie beim Einatmen verursachen können, ebenfalls als schädlich angesehen werden. Solche Partikel sind auch eine häufige Folge der Reaktion zwischen Ozon und flüchtigen Verbindungen. Um dieses Problem zu lösen, ist der STERISAFE PRO mit einem elektrostatischen Abscheider (ESP) ausgestattet, dessen Aufgabe das Abfangen und Aufsammeln solcher Partikel am Ende jedes Zyklus ist. In der Regel ignorieren Hersteller dieses Problem, und Ozonerzeuger der unteren Preisklasse verursachen einen Anstieg der Konzentration von Partikeln in der Luft. Weitere Einzelheiten zu diesem Prozess sind in einem früheren STERISAFE-White Paperzu finden.

Abgesehen vom Vorhandensein solcher Komponenten, die die Qualität – oder Nicht-Qualität – einer ozonbasierten Lösung bestimmen, sollten Hersteller in der Lage sein, eine vollständige Dokumentation zur Absicherung und Unterstützung ihrer Ansprüche vorzulegen. Für Desinfektionsdienste wie STERISAFE PRO umfasst dies die Registrierung auf europäischer Ebene gemäß der Biozid-Produkt-Verordnung. Außerdem werden ihre Produkte anhand der am besten geeigneten und anerkanntesten verfügbaren Standards getestet. Im Idealfall sollten nur Produkte auf den Markt kommen, die solch gründliche Qualitätstests und Überprüfungen durch die zuständigen Behörden durchlaufen haben. Leider ist dies in der Welt der ozonbasierten Lösungen bei weitem nicht der Fall.

STERISAFE

Die ausschließliche Verwendung von Ozon ist sehr weit davon entfernt, eine Garantie für Wirksamkeit und Qualität zu sein. Im Gegenteil, eine unsachgemäße Verwendung von Ozon könnte extrem gefährlich sein und möglicherweise ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen. STERISAFE ist stolz darauf, die höchsten Standards einzuhalten, wenn es um seine Produkte geht, von ihrer Herstellung bis zu ihrer Verwendung. Darüber hinaus ist STERISAFE’s umfassender Desinfektionszyklus (Full-Depth Desinfection Cycle, FDDC) durch eine umfassende Abdeckung des geistigen Eigentums (IP) geschützt, und Patentanmeldungen werden in mehreren Ländern der Welt erteilt (Europäisches Patent #: EP2806903).

 

Verweise
  1. Li CS & Wang YC (2003). Surface germicidal effects of ozone for microorganisms. American Industrial Hygiene Association Journal 64:533-537
  2. Kim-Yang, H., Von Bernuth, R. D., Hill, J. D. and Davies, S. H. (2005). Wirkung der Ozonbehandlung auf den Geruch und die Konzentration geruchsintensiver organischer Verbindungen in der Luft in einer Schweineställeinrichtung. Transactions of the American Society of Agricultural Engineers 48(6):2297–2302.
  3. Watkins, B. D., Hengemuehle, S. M., Person, H. L., Yokoyama, M. T. and Masten, S. J. (1997). Ozonbehandlung von Schweinegülle zur Kontrolle von Gerüchen und zur Reduzierung der Konzentration von Krankheitserregern und toxischen Fermentations-Metaboliten. Ozone: Sci. Eng. 19(5):425–437.
  4. Luftreinhaltungsbehörde von Kalifornien (2020). Gefährliche Ozon erzeugende „Luftreiniger“. https://ww2.arb.ca.gov/our-work/programs/air-cleaners-ozone-products/hazardous-ozone-generating-air-purifiers
  5. EPA, Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten (2019). Ozonerzeuger, die als Luftreiniger verkauft werden. https://www.epa.gov/indoor-air-quality-iaq/ozone-generators-are-sold-air-cleaners