CORONAVIRUS-DESINFEKTION

Automatisierte Desinfektion für das Coronavirus

Die Herausforderung beim Coronavirus besteht darin, dass es auf Oberflächen bis zu 3 Tage und bei Übertragung über die Luft bis zu 2,7 Stunden infektiös bleiben kann.

Der Roboter STERISAFE PRO wurde am Dr. Brill-Institut für Hygiene und Mikrobiologie getestet und konnte eine Wirksamkeit von 99,999% bei der Entfernung des Virus von Oberflächen nachweisen.

Die Absicherung von Räumen ist für die Bekämpfung des Coronavirus von entscheidender Bedeutung. Mit dem STERISAFE PRO wird der Raum vollständig desinfiziert und steht für den nächsten Patienten zu Verfügung.

Erfahren Sie mehr
Erfahren Sie mehr

Gesundheitswesen

Die Ansteckung mit MRSA oder anderen bakteriellen Infektionen während eines Krankenhausaufenthaltes stellt ein erhebliches Risiko für Patienten dar. Mit der STERISAFE FDDC-Technologie können Krankenhäuser effektiv und kostengünstig den höchst möglichen Grad an Desinfektion auf allen Oberflächen und in der Luft erreichen.

Erfahren Sie mehr

Seeverkehr

An dem Norovirus oder anderen Magen-Darm-Erkrankungen zu erkranken, während man einen Urlaub auf einer Yacht oder Kreuzfahrt genießt, ist ein Albtraum. Die patentierte STERISAFE Technologie sorgt effektiv und kostengünstig dafür, dass der höchstmöglichste Grad an Desinfektion auf allen Oberflächen und in der Luft erreicht wird.

Erfahren Sie mehr

Tierarzt

Tierkliniken, Notfall- und Tierarztpraxen wissen, wie wichtig Infektionsprävention und Hygiene sind, um die Ausbreitung von Infektionserregern zu verhindern. STERISAFE bietet eine vollständige Dekontamination der Luft und aller Oberflächen.

Erfahren Sie mehr

Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelverarbeitung birgt enorme Vorteile für den Menschen, aber auch enorme Risiken, wenn diese aufgrund einer unhygienischen Umgebung kontaminiert sind. STERISAFE, vom Mahlen des Getreides bis hin zur Fleischproduktion, dem Räuchern von Fisch und Konserven eliminiert alle schädlichen Verunreinigungen in Ihrer Produktion.

Unser Vorzeigeprodukt, der STERISAFE PRO, revolutioniert die Art und Weise, wie Profis mit der Desinfektion ihrer Umwelt umgehen können und ist:

Zur Desinfektion nimmt der STERISAFE Sauerstoff aus der Umgebungsluft auf und aktiviert ihn. Durch die einfache Verbindung von drei Sauerstoffatomen entsteht Ozon, das ein starkes Biozid ist. Genau wie Sauerstoff ist Ozon ein Gas, so dass es den Raum leicht überflutet. Es fließt sogar in Risse und unter die Einrichtung. Wenn STERISAFE einen Raum desinfiziert, überleben keine Keime, egal wo sie sich verstecken.

Wenn der Desinfektionszyklus abgeschlossen ist, kehrt der STERISAFE den Prozess um und wandelt das Ozon wieder in sicheren, atembaren Sauerstoff um. Während dieses Verfahrens zur Entfernung des Ozons desinfiziert der STERISAFE auch die Raumluft und entfernt alle Partikel, die vom Prozess übrig geblieben sind. Nach dem Desinfektionszyklus hinterlässt der STERISAFE die Luft sauber und die Oberflächen desinfiziert. Es handelt sich um eine vollständige Desinfektion.

Der patentierte Volltiefe-Desinfektionszyklus ist von Prozessen inspiriert, die auf natürliche Weise in der oberen Erdatmosphäre ablaufen. Aus Sauerstoff erzeugtes Ozon ist ein wichtiger Teil der Selbstreinigungsfähigkeit der Atmosphäre. In der Natur reinigt Ozon die Luft und verwandelt sich dann innerhalb von Stunden wieder in sicheren, atembaren Sauerstoff. Im FDDC-Prozess wird die Rückumwandlung von Ozon in Sauerstoff beschleunigt. Statt vieler Stunden findet die Transformation in Sekunden statt.

Da der STERISAFE nur Strom und Wasser verbraucht, sind keine zusätzlichen Anschaffungen zu erwerben. Da das Ozon den Raum vollständig durchflutet, sind nach einem abgeschlossenen Zyklus keine zusätzlichen Desinfektionsmaßnahmen erforderlich. Der Tiefendesinfektionszyklus des STERISAFE vernichtet alle Spuren der Keime, die er abtötet. Die Räume können nur Sekunden nach einem abgeschlossenen Zyklus sicher betreten werden.

„Die Fachleute gingen davon aus, dass die Händehygiene ausreicht, um Infektionen zu verhindern, aber jetzt wissen wir, dass auch die Desinfektion der Umgebung sehr wichtig ist, da auf allen Oberflächen rund um die Patienten multiresistente Keime vorhanden sind“.

– Prof. Skrlin, MD & PhD Klinische Mikrobiologie

Kontakt aufnehmen